«

»

Jul 27 2018

Rene

Beitrag drucken

Tom Maaßen startet mit einem Vorlaufsieg in die WM

Seit Donnertag findet im bulgarischen Plovdiv die Junioren und U23 Weltmeisterschaften im Kanurennsport statt. Erstmalig mit am Start einer WM ist der Duisburger WSV Niederrhein Kanute Tom Maaßen. Es war ein schwieriger Weg zur WM. Nach zwei nationalen Sichtungen erzielte Tom eine Nominierung für das Nationalteam. Dann musste er sich auf der Internationalen Regatta in Pistany in Tschechen beweisen. Mit einer Silbermedaille kam er glücklich wieder in die Heimat. Dennoch stand nach dieser Spitzenleistung immer noch nicht fest, ob er den Einerkajak über die 200m Distanz auf der WM fahren durfte. Denn ein Potsdamer Sportler war vergleichbar gut. Erst nach einer Ausscheidungsfahrt am Ende der WM Vorbereitung des Nationalteam an der Regattastrecke in Duisburg stand es fest, Tom hat auch diese letzte Hürde erfolgreich gemeistert.

Die Vorläufe fanden bereits am Donnertag statt. Hier überraschte Tom Maaßen mit einem Vorlaufsieg, mit einer Zeit von 37,26s. Nun geht es am Samstag im Halbfinale um einen Finaleinzug, welches bereits knappe zwei Stunden später stattfinden würde.

Trainiert wird Tom Maaßen vom Duisburger Bundesstützpunkttrainer André Brendel. „Nachdem unserer Leistungszentrum im Sportpark eröffnet wurde, konnten wir uns noch besser vorbereiten. Ich bin davon überzeugt, dass Tom es auch diesmal im Halbfinale ganz spannen machen wird. Ein Einzug ins Weltmeisterschaftsfinale wäre eine mögliche Sensation“, so Trainer André Brendel.

Share Button

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.wsv-niederrhein.de/?p=4024