IVF Langstrecken Weltmeisterschaft Mooloolaba / Australien 27.08. – 01.09.

Die gerade beim WSV Niederrhein im Aufbau befindliche Sparte Parakanu/Oceansport hat nicht nur drei Sportler (Michiko Schaare, Caro Dohmen, Volker Briel) zur diesjährigen IVF Va`a Weltmeisterschaft nach Australien geschickt, sondern zeichnete maßgeblich verantwortlich für den Aufbau des vom DKV entsandten „Team Germany“.  Gab es auf der WM 2016 nur eine deutsche Starterin, waren es 2017 zwei und im vorigen Jahr vier Paddler/innen die Deutschlands Farben vertraten.  Als stärkstes Team aus Europa schlug das „Team Germany“ in diesem Jahr mit 13 Sportlern auf und konnte gleich zwei V6 – und fünf Einzelstarts im V 1 vorweisen. Besonders das Premium Frauenteam fand viel Beachtung und konnte, nach dem Anna-Maria Fischer, Michiko Schaare, Laura Birse, Antje Taylor, Caro Döhmen und Nenni Disse im Training die für sie richtige Position im Boot gefunden hatten, mit einer starken Leistung glänzen. Der errungene 9te Platz in ihrem Rennen über 24 km spiegelt die tatsächliche Leistung nicht wieder. Das Damenrennen in diesem Jahr war das engste überhaupt in der 20 jährigen Historie und unsere starken Frauen waren nicht weit hinter den Gewinnern aus Australien, Tahiti und Neuseeland die sich einen Kampf bis zur Ziellinie lieferten. Der V 6 mit unseren Ü50 Männern besetzt (Christian Fischer / Ronald Ulrich / Armin Will / Manfred Albrecht / Volker Briel und Mike Kewelar) zeigte eine solide Leistung und lieferte sich einen spannenden Kampf mit Brasilien über die 24 km und erreichte Platz 8. Waren der IVF und die etablierten Teams angetan von der Leistung des „Team Germany“, wurden sie noch mehr überrascht als es Volker Briel (WSV Niederrhein) in der Para Kategorie gelang aufs Treppchen zu paddeln und mit Bronze nach 12 km die erste Medaille überhaupt für Deutschland bei den Va`a Rennen zu erkämpfen. Doch es sollte noch besser kommen. Einen Tag nach ihrem Rennen im V6 durfte Laura Birse im V 1 ran. Vom Start weg heftete sie sich ans Heck der favorisierten Paddlerin aus Tahiti  (die nicht im Tag zuvor im V 6 auf den 24 km angetreten war) und überquerte zur Begeisterung aller nur 17 Sekunden nach der Gewinnerin die Ziellinie und wurde so nach 16 anstrengenden km mit Silber belohnt! Nenni Disse, Manfred Albrecht und Ingrid Juchem lieferten mit ihren Platzierungen 10 / 9 / 7 eine solide Leistung in ihren V 1 Rennen. Bei der abschließenden Siegerehrung und Abschiedsfeier wurde das Engagement und die sportliche Leistung des vom WSV auf den Weg gebrachten „Team Germany“ mehrfach lobend erwähnt mit der Bitte im nächsten Jahr mit noch mehr Sportlern in Hilo (Hawaii)wieder dabei zu sein.

Share Button

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.wsv-niederrhein.de/ivf-langstrecken-weltmeisterschaft-mooloolaba-australien-27-08-01-09/

DM Kanu Rennsport Brandenburg 27.08. – 01.09.2019

In Szeged (Ungarn) konnte sich unsere Para-Kanutin, Katharina Bauernschmidt, mit Platz fünf in der VL2 Klasse in ihrem Va`a den Quotenplatz für die Paralympics in Tokio sichern. Anschließend ging es für sie direkt weiter zur Kanu-Rennsport DM in Brandenburg, wo sie leider bis Freitagnachmittag auf Ihre Boote warten musste die noch auf dem Weg von Ungarn zurück waren. So konnte sie ein wenig mit Max Hoff im K2 für das am Abend stattfindende mixed (Para / Rennsport- Frauen/ Männer) Rennen üben, das mittlerweile fester Bestandteil der DM geworden ist. Platz 4 erfüllte hier ihre eigenen Erwartungen nicht, laut Rainer hat er aber die schönste “ Windmühle „NRWs gesehen. Mit ein wenig mehr Training im K 2 zur Vorbereitung und vielleicht Ihrem Vereinskameraden Tom Maaßen im Boot, soll die interessante Klasse im nächsten Jahr richtig angegangen werden. Mit nur 45 Minuten Abstand sollten Ihre jeweiligen Rennen im Kajak und Va`a am Samstag gestartet werden. Die meist etwas schwierigen Bedingungen auf dem Wasser in Brandenburg machten Ihr etwas Kopfzerbrechen und sie ging ihren Start im Kajak etwas verhalten an um sicher über die Strecke zu kommen und vor allem Kräfte für Ihre Paradedisziplin, den Va`a , zu sparen. Platz 2, hinter Anja Adler,  passte trotzdem.  Nun bei herrlichem Sonnenschein und hohen Temperaturen im Va`a!  Leichter Seitenwind kann sie nicht irritieren und vom Start weg geht sie mit kräftigen Schlägen in Führung die sie bis ins Ziel nicht mehr abgibt! Sieg im V1 über alle Klassen hinweg und damit der Titel Deutscher Meister in der Klasse VL 2 bestätigten Ihre Leistung von der WM in Szeged. Solange das Wetter nun noch gut ist wird Katharina mit Hilfe einiger Vereinsmitglieder vermehrt im Kajak trainieren um auch hier bald in der Lage zu sein auf solch hohem Niveau im Kajak zu starten.

Share Button

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.wsv-niederrhein.de/dm-kanu-rennsport-brandenburg-27-08-01-09-2019/

Westdeutsche Meisterschaften 2019

Bei den Westdeutschen Meisterschaften in Duisburg war der WSV Niederrhein wieder sehr erfolgreich.  

So gewann Luca Brachthäuser den Kanu-Mehrkampf in der Schülerklasse AK14 und stand auf dem ersehnten Siegertreppchen und ist Westdeutscher Meister. Im K1 über 2000 m wurde er Vizemeister. Über die 500 Meter Strecke erkämpfte er sich die Silbermedaille.

Lino Ruprecht erreichte auf der 2000m Strecke im K1 den 13. Platz.

Bei den Juniorenfahrern gewann Tom Maaßen im Einer Kajak auf 200 Meter Gold genauso wie im K2 mit seinem Vereinskollegen Maurice Rasch.

Eine Bronzemedaille holten sich die Schülerinnen Franzi Thalhäuser, Sophia Lafleur, Emilia Flanhardt und Lilli Glaaß im K4 auf 2.000 Meter und auf der 500 m Strecke sicherten sie sich den 5. Platz.

Auch unser Kanu Nachwuchs hat sehr erfolgreich an der Meisterschaft teilgenommen:

Schülerspiele

AK8 Timo Graue (AK 8) 3. Platz und Julian Witt (AK 8) 2. Platz

Leif Thalhäuser (AK 11) 4. Platz und Lewin Flanhardt (AK 11) 12. Platz

Luisa Rupprecht (AK10) 3. PlatzNina Witt (AK 8) 12. Platz

Kanumehrkampf AK 13

Franziska Thalhäuser 5. Platz

Lilly Glaap 9. Platz

Emilia Flanhardt 10. Platz

Sophia Lafleur 14. Platz

Kanumehrkamp AK 12

Fabian Lebrun 26. Platz

Auch unsere Para-Kanuten waren sehr erfolgreich. So wurde Volker Briel im V1 über die 200m Strecke Westdeutscher Meister. Bei den Damen sicherte sich Katharina Bauernschmidt im V1 ebenfalls den Titel Westdeutsche Meisterin.

Share Button

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.wsv-niederrhein.de/westdeutsche-meisterschaften-2019/

Tom sammelt Medaillen bei den Deutschen Meisterschaften Kanurennsport

Bei den Deutschen Meisterschaften in Brandenburg war der der frisch gebackene Weltmeister in den Mannschaftsbooten der NRW-Auswahl wie auch im Einer-Kajak, in dem er für den WSV Niederrhein an den Start ging, erfolgreich.

In den NRW Mannschaftsbooten gewann er auf 500 Meter im K4 mit seinen Teamkollegen Jack Gries, Niklas Heuser und Ferdinand Dittmar. Auf der 1000m Strecke wurde er ebenfalls mit dem Team Jack Gries, Niklas Heuser und Thorben Illtz Deutscher Meister.

Im K2 gewann er mit Niklas Heuser auf 1000m Silber und auf 200 Meter mit Jack Gries die Bronzemedaille. Eine für ihn persönlich wichtige Goldmedaille holte er im K1 auf 200 Meter.

Somit kehrte Tom in allen gestarteten Disziplinen mit einer Medaille zurück.

Unsere Nachwuchs Sportler Luca Brachthäuser, Franziska Thalhäuser und Lilly Glapp nahmen in Brandenburg erfolgreich an den Kanumehrkampf teil!

Wir wünschen unseren Sportlern weiterhin erfolgreiche Wettkämpfe,

Share Button

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.wsv-niederrhein.de/tom-sammelt-medaillen-bei-der-dm-kanurennsport/

Tom Maaßen ist Weltmeister

Vom 01.08.bis zum 04.08.2019 war Tom Maaßen bei den  ICF Canoe Sprint Junior & U23 World Championships auf der olympischen Strecke im rumänischen Pitesti.

Ein Jahr lang hat sich Tom auf diesen großen Wettkampf intensiv vorbereitet und jede freie Minute mit dem Training verbracht. Dadurch hat er sich in Top Form gebracht.

Nach einem schwierigen Start rollt Tom dann das Feld von hinten und erreicht als zweiter das Ziel. Nur durch ein Fotofinisch wird dieses wahnsinnig knappe Rennen entschieden.

So erreicht Tom in einem atemberaubenden Rennen über die 200 m Sprintstrecke die Silbermedaille und ist Vize-Weltmeister.

Am Samstag startet Tom mit seinen Teamkollegen (Moritz Florstedt aus Magdeburg, Jack Gries aus Essen und Jochen Wiehn aus Kaiserslautern) im Vierer Kanu auf der 500 m Strecke. Tom muß dabei eine neue Erfahrung machen, denn er sitzt als  Schlagmann bei der WM vorne. Und tatsächlich bringt er sein Team sicher in das A-Finale, welches dann am Sonntagmorgen stattfindet.

Von Beginn des Finalrennens an haben Tom und seine Teamkollegen das Rennen im Griff und sie führen bereits nach 250 m. Ihren Vorsprung behalten sie, bauen in sogar noch aus  und so fahren sie mit fast einer ganzen Bootslänge in den Sieg und werden Junioren Weltmeister im Vierer Kanu.

Tom`s Traum, dass die Deutsche Nationalhymne mal für ihn gespielt wird, geht in Erfüllung.

Lieber Tom, der ganze Verein ist sehr stolz auf Dich und Deine Leistung und sind glücklich darüber, dass Du beim WSV das Paddeln gelernt hast und uns die ganze Zeit treu geblieben bist. Auch ein riesiges Danke und Lob an Andrea, die Dich uneingeschränkt unterstützt und vieles möglich macht.

Ein Dank gilt auch allen Trainer, die Tom soweit nach vorne gebracht haben.

Eine filmische Dokumentation der Rennen ist hier zu finden.

Bei „Sessions“ öffnen und Tag 4 Finals anklicken, Dann kommt automatisch das Rennen. Bei Tag 3 Finales kann das Video gestartet werden. Auf dem Zeitstrahl unten auf 10:26 kommt das Video

Share Button

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.wsv-niederrhein.de/tom-maassen-ist-weltmeister/

Hervorragende Leistung von Katharina

Aus unserer neuen Abteilung Parakanu/Oceanrennsport gibt es erfreuliches zu berichten.

Bei der 2. nationalen Sichtung des DKV konnte unsere Katharina Bauernschmidt ihre Nominierung ins Nationalteam im VL 3 durch eine neue Bestzeit am Samstag bestätigen.
Am Sonntag gelang ihr dann, trotz strömenden Regen, mit einer fulminanten Energieleistung, auch die so nicht erwartete Qualifizierung im Kajak in der KL 2.
Gerade aus dem Trainingslager des Nationalteams in Kienbaum zurück, geht es nun am 17.05.nach Posen (Polen) zur ECA Europameisterschaft und dem ICF World Cup, wo sie sich im Vaa und Kajak beweisen kann.
Wir drücken ihr dafür die Daumen und wünschen Katharina eine erfolgreiche Saison!
Share Button

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.wsv-niederrhein.de/hervorrangende-leistung-von-katharina/

Saisonstart am Baldeneysee

Der Start in die Saison 2019 war für die WSV Sportler erfolgreich.

Bei der Internationalen Frühjahrsregatta am Baldeneysee in Essen holten die WSV Sportler

2 x Gold, 2 x Silber und 2 x Bronze

Wir wünschen unseren Sportlern/-innen eine erfolgreiche Saison

 

 

Share Button

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.wsv-niederrhein.de/saisonstart-am-baldeneysee/

Super Start in die neue Saison

Das war ein erfolgreiches Wochenende für Tom Maaßen an der Regattabahn.

Zum Saisonstart konnte er sich mit einer Bestleistung für die Nationalmannschaft qualifizieren.

Nach einem hervorragenden 1. Platz im athletischen Teil in Kienbaum, bestätigte Tom sein Können auf der Rangliste in Duisburg mit einem Sieg auf 200 Meter, einen zweiten Platz auf 500 Meter und den achten Platz auf 1.000 Meter somit liegt er in der Gesamtwertung Rangliste auf Platz 2.

Nun geht es ins Trainingslager nach Brandenburg und vom 24.05.- 26.05. nimmt er an der Internationalen Regatta in Brandenburg teil.

Wir wünschen Tom eine erfolgreiche Saison.

 

Share Button

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.wsv-niederrhein.de/super-start-in-die-neue-saison/

Ostertrainigslager 2019

 

Die Saison- Vorbereitung der Rennsportmannschaft fand in diesem Jahr auf dem Rhein-Herne–Kanal statt.

In den 6 Tagen in Recklinghausen beim TUW, wurden bis zu 4 Einheiten am Tag trainiert. Wie auch im letzten Jahr ist an Kondition, Kraft und Paddeltechnik gearbeitet worden.

Die Sportler, Trainer und Betreuer hatten bedingt auch dem guten Wetter viel Spaß und Freude.

Zu den ersten Rennen geht es bereits am Wochenende zur großen Frühjahrsregatta nach Essen auf dem Baldeneysee.

Share Button

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.wsv-niederrhein.de/kanutraining-in-der-bowlinghalle/

Teamkleidung kann wieder bestellt werden.

Die Rennsportabteilung macht wieder eine Sammelbestellung bei der Firma Sport Duwe für Trainingsanzüge, T-Shirts usw. Einen aktueller Katalog und Preise sind bei Sabine Lawrenz zu bekommen. Bestellungen werden aber nur gegen Vorkasse angenommen.

Share Button

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.wsv-niederrhein.de/teamkleidung-kann-wieder-bestellt-werden/